Re-Naturierung

Klimawandel und CO2 Bilanz sind in aller Munde und viele sind bereit, sich zu engagieren. Wir haben für unser Projekt eine Region ausgesucht, in der man mit möglichst geringem Aufwand große, nachhaltige Erfolge erzielen kann.

SojaernteRenaturierung - ReNaturierung - Re-Naturierung

Wir sprechen bewußt davon, daß wir etwas renaturieren. Obwohl dies eigentlich ein Vorgang ist, der, wie der Name schon sagt, natürlich ablaufen müßte, benutzen wir ihn trotzdem, da er unsere Tätigkeit am besten beschreibt. Um dieses Begriffsdilemma ein wenig hervorzuheben, verwenden wir sehr oft die markanten Schreibweisen.

Re-Naturierung bedeutet für uns, Flächen, die durch die Hand der Menschen kultiviert wurden, wieder der Natur zurück zu geben mit ein klein wenig Starthilfe, um den Eingriff des Menschen schneller zu korrigieren. Natürlich könnte man damit argumentieren, daß auch Wüsten oft natürlich entstanden sind und ebenfalls Natur sind. Wir meinen jedoch die Art von Natur, die erstens dem Menschen eine lebenswerte Umwelt bietet und zweitens selbstverständlich annähernd die gleiche Art, die in diesem Gebiet vor dem Eingriff des Menschen vorhanden war.

Natürlich würde sich die Natur auch dann die Flächen zurück erobern, wenn sie durch den Menschen nicht mehr genutzt würden. Ein solcher Vorgang läuft aber, gemessen an Menschengenerationen, sehr langsam ab. Hier ist es dringend erforderlich, diese Entwicklung zu beschleunigen. Immerhin hat der Mensch oft in wenigen Stunden oder Tagen Biotope zerstört, deren Aufbau mindestens einige hundert Jahre gedauert hat. Diese Starthilfe ist mühsam und kostet viel Zeit.

NaturZweifelsohne wird es niemandem gelingen, in wenigen Menschengenerationen auch nur annähernd einen Urwald wieder herzustellen. Um aber der Menschheit eine lebenswerte Erde zu bewahren reicht es aus, der Natur helfend unter die Arme zu greifen.

Aufforstung bringt nur verkaufbare Bäume
Renaturierung dagegen, echten Wald!

Re-Naturierung unterscheidet sich deutlich von Aufforstung, da der entstehende Forst ein Wirtschaftsgebilde ist, welches das Ziel hat, in wenigen Jahrzehnten genutzt zu werden. Mit anderen Worten wird jeder Forst früher oder später geerntet. Somit wird das Problem nur auf unsere Enkel verschoben. Unser Ziel ist jedoch die Dauerhaftigkeit.